Verbandsrunde 4 Spieltag

1. Mannschaft
SF Rot – SC Leimen II 5,5:2,5
Hauptsache gewonnen! Lennart Back, Helmut Striebich, Wolfgang Spiesberger und Lars Berger holten Siege
Am vergangenen Sonntag bot unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen Leimen II eine erschreckend schwache Leistung. An machen Brettern wurde phasenweise extrem katastrophal gespielt. Es war einfach nicht unser Tag. Nichts desto trotz stimmte am Ende des Tages das Ergebnis. Lennart Back, Helmut Striebich, Wolfgang Spiesberger und Lars Berger konnten hierbei ihre Partien gewinnen. Polina Zilberman, Klaus Seeger und Stefan Wagner steuerten mit ihren Remisen das 5,5:2,5 herbei. Somit stehen, ob verdient oder nicht, zwei weitere Punkte auf der Habenseite.

2. Mannschaft
SK Mühlhausen II – SF Rot II 6:2
Kein Sieg in der Fremde – Mühlhausen II war eine Nummer zu groß für uns.
Extrem ersatzgeschwächt machte sich unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Mühlhausen. Außer den durchaus erfreulichen Remisen von Ralf Gugau, Andreas Fleischmann, Vasilios Galanis und Simon Gugau hatte unsere Mannschaft nicht sehr viel zu bestellen, da der Rest der Mannschaft mehr oder weniger sang und klanglos verlor. Nimmt man das Positive mit, so kann man feststellen, dass Andreas, Vasilios und Simon auf einem sehr guten Weg sind sich stark zu verbessern.

3. Mannschaft
SV Walldorf VIII – SF Rot III 1:2
Toller Auswärtssieg der dritten Mannschaft. Dr. Martin Kühn und Luca Götzmann mit seinem ersten Verbandsrundensieg sorgten für die beiden Punkte auf der Habenseite.
Wiederum ebenfalls am vergangenen Sonntag, 11.12. war unsere dritte Mannschaft in Walldorf zu Gast. Am Ende konnte man beide Zähler aus der SAP-Metropole nach Rot entführen. Am Spitzenbrett siegte Dr. Martin Kühn, nach langem aber hartem Kampf am Ende dann doch verdient. Am zweiten Brett konnte unser Jugendspieler Luca Götzmann den Lapsus seines Gegners kaltschnäuzig ausnutzen. Unser drittes Brett stand zwar zwischenzeitlich auf Gewinn, konnte die Gewinnstellung jedoch leider nicht in einen Sieg ummünzen. Macht aber nichts, Kopf hoch, im nächsten Spiel läuft es wieder besser.