Weblog von Becker.Ralf

Zweite Verbandsrunde ohne Niederlage

1. Mannschaft ( A-Klasse )

 

Die erste Mannschaft hat nach einigen Jahren endlich mal wieder gegen Neckargemünd 2 gewonnen, wobei es eine richtige Klatsche für die Gäste gab.

Zuerst gewannen Stefan Wagner (Brett 6), Arno Kaltenbach (Brett 5), Helmut Striebich (Brett 8) und Andreas Baur (Brett 2) zur beruhigenden 4:0 Führung.

Dann begann das große Warten auf die übrigen Bretter. Ralf Gugau (Brett 7) meldete schließlich das 5:0 gefolgt von Axel Moser (Brett 1) und Lennart Back (Brett 4) zum 7:0-Zwischenstand. Lediglich Ralf Becker spielte noch an Brett 4 und kämpfte dort in einer technisch verlorenen Stellung. Sein Gegner mißhandelte diese jedoch ausreichend, so dass Ralf um 14:55 Uhr nach fast 6h ( 5h51' ) Spielzeit das Remis retten konnte.

Damit haben wir uns nach Brettpunkten auf Tabellenplatz 1 geschoben und sehnen das Saisonende herbei ;-)

Schaut man sich die aktuelle Tabelle der A-Klasse an, so sieht man, dass der Spruch "DWZ allein gewinnt nicht" nicht immer zutrifft. Bis auf Siegelsbach haben sich alle Vereine entsprechend ihres bisherigen DWZ-Schnitt´s in der Tabelle aufgereiht.

http://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:kt:KK2A-11-2

 

2. Mannschaft ( C -Klasse )

 

 

Der Ausflug in das sonnige herbstlich gefärbte Kraichgau endete mit einem Happy End : 

Nach Binos (Brett 4) schnellem Sieg und Andreas Fleischmanns Remis ( Brett 5 ) stand es nach dem Brett 6 verlor 1,5:1,5. Leider übersah unser Brett 1  in der Folge bei klar besserer Stellung und Zeitvorteil ein einzügiges Matt. Christof Nißles Partie an  (Brett 2 ) war lange Zeit offen, aber glücklicherweise fand der Gegner bei Raumvorteil nicht die besten Züge, so dass er das Endspiel letztendlich mit drei Freibauern gewinnen konnte. Jens Im Brook ( Brett 3) blieb es schließlich vorbehalten durch kräftiges Kneten des Gegners seine bessere Stellung geduldig bis zum Gewinn ausbauen und damit den ersten Mannschaftssieg der neuen Runde zu sichern.

 

3. Mannschaft ( D2-Klasse)

 

Die 3. Mannschaft debütierte in der D-Klasse und erreichte gegen Walldorf 4 ein achtbares 2:2. An Brett 1 gewann Melanie Berger, an Brett 2 gewann Johannes Weis. Leider verloren unsere youngster an den Brettern 3 und 4. Kopf hoch, trainieren und nächstes Mal wird´s besser.

 

Das Aus für die Schachfreunde Rot beim Bezirksmannschaftspokal

Am Freitag den 28.10.2011 fand das Achtelfinale im Bezirksmannschaftspokal in Rot statt.

Mit etwa 20 Minuten Verspätung trafen die Schachfreunde aus Heidelberg ein. Erwartet hatten wir, dass unsere Gegner in Bestbesetzung antreten würden, umso mehr hat uns die Aufstellung mit 2 Spielern der 3. Mannschaft überrascht.

Somit hatten wir eigentlich alle Chancen, die nächste Runde zu erreichen.

An Brett vier gewann Stefan Wagner souverän und sehr schnell. Andreas Baur stand lange besser, lehnte ein Remisangebot ab, konnte aber zum Schluß einer Stellungswiederholung nicht mehr ausweichen, wodurch die Punkteteilung besiegelt war.

Axel Moser verpasste leider in aussichtsreicher Stellung den Gewinnweg und musste am Ende die Waffen strecken, wonach der Gegner von Ralf Becker in leicht besserer Stellung remis bot, was für die Gäste ausreichend wäre. Da nicht ersichtlich war, wie die Partie mit Minusbauer auf Gewinn gespielt werden kann, willigte Ralf ein, womit der Kampf 2:2 endete.

Leider zuwenig, denn die Gäste hatten auf Grund der schwachen Bretter 3 und 4 den etwas niedrigeren DWZ-Schnitt und erreichten Somit die nächste Runde.

Komisch, schon das 2. Jahr in Folge haben wir im Pokal nicht verloren und sind trotzdem raus...

Nächstes Jahr werden wir aber wieder angreifen.

Glücklicher Verlauf für Rot beim Bezirksmannschaftspokal

Am 30. September 2011 hatte Rot beim Bezirksmannschaftspokal Walldorf III zu Gast.

Da Walldorf III mit zwei sehr starken und zwei schwächeren Spielern angereist war, kam es auf die Startaufstellung an.

Im Vorfeld wusste man nicht wie Walldorf aufstellen würde. Im Nachhinein stelle sich heraus, dass sie beinahe streng nach DWZ aufgestellt hatten. Da dies nicht zwingend notwendig ist, stellte Rot anders auf, was sich als goldrichtig erwies.

So opferte sich an Brett 1 Andreas Baur (gegen Jens Babutzka) und an Brett 2 Stefan Wagner (gegen Carlos Hauser). Bei beiden Partien war vornerein klar, dass es nichts zu gewinnen geben wird.

An Brett 3 spielte unser Spitzenspieler Axel Moser, der seine Partie locker gewann. An Brett 4 spielte Ralf Becker, der mit etwas Glück die Partie für sich entscheiden konnte.

So stand es am Ende 2:2. Die Bezirksordnung besagt, dass bei einem Unentschieden die Mannschaft mit dem geringeren DWZ-Schnitt weiter kommt.

Mit 1769 : 1866 hat Rot den niedrigeren Schnitt und steht somit erstmals in diesem Jahrtausend im Achtelfinale.

Training am 19.11.2010

Am 19.11.2010 fällt das Blitzturnier aus. Stattdessen führt Axel Moser ein Training durch. Start 16:30 - ca. 22 Uhr.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

BEM 3.Runde

Die dritte Runde der Bezirkseinzelmeisterschaft ist ausgelost.

Gemeindebericht vom 5.11.2010

Verbandsrunde,
2. Spieltag
1. Mannschaft
SC Angelbachtal – SF Rot                       4,5:3,5
Halloween war nicht unser Tag
Axel  Moser und Stefan Wagner siegten!
Am vergangenen Sonntag war unsere
erste Mannschaft in Angelbachtal zu Gast. Obwohl unsere Mannschaft bereits um
9.02 Uhr komplett war, sollte dieser Sonntag nicht unserer werden. Axel Moser
konnte am ersten Brett erwartungsgemäß gewinnen. Am vierten Brett siegte unser
Routinier Stefan Wagner, nachdem sein Gegner die Dame einstellte. Ralf Beck
(Brett 2), Wolfgang Spiesberger (Brett 6) und Walter Kaltenbach (Brett 8)
remisierten. Am fünften Brett  stellte
unser Spieler frühzeitig einen Turm ein, was zur Aufgabe führte. Unser siebtes
Brett verlor unglücklich. Zum Schluss sollten die Bretter 3 und 4 die Kastanien
aus dem Feuer holen. Während Stefan gewinnen konnte, war für unser drittes
Brett kein Blumentopf zu gewinnen.
Alles in allem eine bittere Niederlage. Gegen die Reserve Neckargemünds muss
unbedingt gewonnen werden.

2. Mannschaft
SF Rot II – SC Eppingen VII                            4:2
Ralf Gugau, Yildirim Binali, Noel Schötterl-Glausch und Dennis Hofmann siegten!
Ebenfalls am vergangenen Sonntag musste unsere zweite zu Hause gegen Eppingens
siebte ran. Ralf Gugau siegte am ersten Brett. Am dritten Brett triumphierte
Yildirim Binali. Auch unsere Jugendspieler hatten großen Erfolg. Noel
Schötterl-Glausch siegte am fünften Brett und unser Joungster Dennis Hofmann
gewann am sechsten Brett.
Alles in allem ein toller Sieg. Weiter so Jungs.

Terminplan Erwachsene:
05.11., 19.30 Uhr - BEM, 2. Runde (Vereinsturnier integriert)
12.11., 20.00 Uhr - offen
19.11., 20.00 Uhr - Vereinsblitz, 2. Runde
21.11., 9.00 Uhr - Verbandsrunde, 3. Spieltag
26.11., 20.00 Uhr - Pokal, Achtelfinale
03.12., 19.30 Uhr - BEM, 3. Runde
10.12., 20.00 Uhr - Schnellschach, 2. Runde
12.12., 9.00 Uhr - Verbandsrunde, 4. Spieltag
17.12., 20.00 Uhr - Weihnachtsblitz
24.12., Heiligabend, Vereinsabend entfällt.
31.12., Sylvester, Vereinsabend entfällt.
07.01., offen, Vorstandssitzung
14.01.,  19.30 Uhr BEM, 4. Runde
21.01., 20.00 Uhr Schnellschach , 3. Runde
23.01., 9.00 Uhr Verbandrunde, 5. Spieltag, beide (H)
28.01., 20.00 Uhr Vereinspokal, Viertelfinale
13.02., 9.00 Uhr Verbandsrunde, 6. Spieltag, beide (A)
23.06., Hauptversammlung  

Terminplan Jugend:
05.11., kein Jugendschach auf Grund BEM

BEM 2.Runde

Die zweite Runde der Bezirkseinzelmeisterschaft ist ausgelost.

Wer zur zweiten Runde nicht kommen kann, sollte seinem Gegner frühzeitig bescheid sagen.

Sommerturnier ein großer Erfolg

Nach dem der Turnierleiter schon bei der Hauptversammlung kräftig die Werbetrommel gerührt hat, fand am Freitag den 27 August 2010 das Sommerturnier in Form eines Schnellschachturniers statt.

 

Sehr zur Überraschung des Turnierleiters, fand das Turnier eine große Resonanz. Es nahmen 12 Mitglieder teil darunter 3 Jugendliche.

Es wurden 5 Runden Schweitzer System gespielt wobei die Spielzeit 15 Minuten pro Spieler und Partie betrug.

Am Ende hat sich der Favorit durchgesetzt.

1. Axel Moser

2. Ralf Becker

3. Ralf Gugau

 

Lobend zu erwähnen ist, dass der Jugendspieler  Noel S. Glausch fünfter geworden ist wobei er punktgleich mit dem vierten war.

Ich hoffe, dass sich bei der Schnellschachmeisterschaft in der laufenden Saison 2010/2011 die Anzahl der Spieler konstant bleibt.

 

Für alle die mehr wissen wollen, können sich die Endtabelle zu gemühte führen.

 

Endtabelle

Inhalt abgleichen